Astronomische Vereinigung Aarau (AVA)
Veranstaltungen
Aktuell am Himmel
Astrokalender
News und Reportagen
     
     
 
Copyright © 1998 - 2021
 
Astronomische Vereinigung Aarau
(AVA)
 
Impressum
 
Datenschutzerklärung
 
  05. Juli 2020: Leuchtende Nachtwolken    
     
 

Leuchtende Nachtwolken (Noctilucent Clouds NLC) sind Ansammlungen von feinen Eiskristallen in der Mesopause (oberhalb der Mesosphäre), dort wo das Temperaturminimum der Erdatmosphäre (bis zu -140°C) erreicht wird. Sie erscheinen in einer Höhe von 81 bis 85 km, im Gegensatz zu den "normalen" Wolkenformen der Troposphäre, die maximal eine Höhe von 13 km erreichen. Die meisten Sichtungen in Mitteleuropa gibt es von Anfang Juni bis Ende Juli in nordwestlicher Richtung (also in den Monaten um die Sommersonnenwende, wenn die Sonne nur zwischen 6° und 16° unter dem Horizont steht und die Wolken zu beleuchten vermag). Leuchtende Nachtwolken erscheinen dann bläulich und weisen meist filigrane Wellenmuster oder Kräuselungen auf. Der Ursprung der hohen Wolken ist noch nicht restlos geklärt, vermutlich sind kleinste Kondensationskeime, z.B. von grossen Vulkanausbrüchen oder Meteorstaub, die Ursache dafür.

   
 

< zurück zur Übersicht

   
 
Leuchtende
Nachtwolken